FAM-Endspiel: Ivorer gegen Ghanaer

Eingetragen bei: Allgemein, Fussball, Sport & Muße | 0
Der Ghanaer André Ayew feiert sein Tor am 5. Februar 2015 beim Spiel Ghana gegen Äquatorialguinea
Der Ghanaer André Ayew feiert sein Tor am 5. Februar 2015 beim Spiel Ghana gegen Äquatorialguinea.

Die Elfenbeinküste und Ghana sind die beiden Fussballnationalmannschaften Afrikas, die das Endspiel der Fussball-Afrika-Meisterschaft (FAM) 2015 am 08. Februar 2015 im Bata-Stadion zu Bata (Äquatorialguinea) bestreiten werden. Anpfiff der Partie ist um 20 Uhr MEZ ( Mittel-Europäische Zeit). Die „Schwarzen Sterne“ Ghanas haben die Nationalelf von Äquatorialguinea gestern (05. Februar 2015) im „Neuen Stadion zu Malabo“ mit 3:0 übertrumpft. Die 3 Treffer der Ghanaer erzielten Jordan Ayew in der 41., Wakaso Mubarak in der 46. und André Ayew in der 74. Minute der Begegnung. Jordan Ayew und André Ayew sind beide Söhne des ehemaligen Mittelfeldspielers Abedi Ayew Pelé, der bei Olympique Marseille und bei 1860 München spielte.

Am 4. Februar 2015 hatte die Elfenbeinküste die Demokratische Republik Kongo (DR Kongo) mit 3:1 aus dem Weg schaffen können, um ins Endspiel der 30. Auflage der FAM in Äquatorialguinea einzuziehen. Die 3 Tore der Ivorer erzielten Yaya Touré  in der 21. , Gervinho in der 41. und Wilfried Kanon in der 68. Minute der Partie. Für die DR Kongo traf Mbokani in der 24. Minute des Spiels. 

Am 07. Februar 2015 trifft die DR Kongo auf Gastgeber Äquatorialguinea ab 17 Uhr MEZ um den 3. Platz. Die Begegnung findet in Malabo statt.

Der Elfenbeiner Wilfried Bony (links) schoss 2 Tore beim 3:1-Sieg der Elfenbeinküste über  Algerien am 1. Februar 2015.
Der Elfenbeiner Wilfried Bony (links) schoss 2 Tore beim 3:1-Sieg der Elfenbeinküste über Algerien am 1. Februar 2015.

Die Elfenbeinküste und Ghana sind einander ebenbürtig. Beide Nationalmannschaften haben torgefährliche Stürmer sowie gute Abwehr-und Mittelfeldspieler. Beide Mannschaften haben gute Fussballer, die jederzeit den Unterschied machen können. Ghana kann Jordan Ayew, André Ayew, Asamoah Gyan und Christian Atsu aufweisen. Bei den Elfenbeinern gibt es Gervinho, Max-Alain Gradel , Yaya Touré, Kolo Touré und Wilfried Bony.

Das Endspiel Elfenbeinküste gegen Ghana der FAM 2015 in Äquatorialguinea wird eine unterhaltsame Begegnung sein. Die Zuschauer werden modernen Fussball afrikanischer Prägung am 8. Februar 2015 erleben.

Wer wird als Sieger hervorgehen? Die Wahrscheinlichkeit, dass die Elfenbeinküste den Titel und FAM-Pokal davonträgt, beträgt 50% oder 0,5 — dasselbe gilt für Ghana. Das internationale Nachrichtenmagazin „Der Globale Leuchtturm“ (www.der-gl.de) deutete in einem Artikel vom 23. Dezember 2014 darauf hin, dass der Sieger der FAM 2015 in Äquatorialguinea aus der Gruppe C (Ghana, Algerien, Südafrika, Senegal) hervorgehen würde. In demselben Artikel wurde die Elfenbeinküste als 5. Anwärterin auf den FAM-Pokal hinzugezählt. Die Elfenbeinküste ist die Nationalelf, die Algerien beim Viertelendspiel am 1. Februar 2015 mit 3:1 schlug und damit die Nordafrikaner, die als haushohe Favoriten galten, frühzeitig nach Hause schickte.

Urheber: Mathias Victorien Ntep II, M.A.

Print pagePDF pageEmail page
Bitte mögen & weitergeben:

Hinterlasse einen Kommentar